Bryan Ful­ler gab auf der »TCA-Press«-Tour neue Details zum Set­ting und Cast bekannt!

Vie­le Spe­ku­la­tio­nen ran­ken sich immer noch um die neue Serie »Star Trek: Dis­co­very«. Nun gab der aus­füh­ren­de Pro­du­zent auf der »TCA-Press«-Tour neue Details zum Set­ting und Cast bekannt. Pre­miè­re ist tra­di­tio­nell auf dem Sen­der »CBS«, da sich »Net­flix« jedoch die inter­na­tio­na­len Rech­te vor Kur­zem sicher­te, steht »Star Trek: Dis­co­very« bereits einen Tag nach US-Pre­miè­re auf dem Strea­ming­dienst zur Ver­fü­gung.

Im Mit­tel­punkt soll ein weib­li­cher Haupt­cha­rak­ter ste­hen, der aller­dings nicht in der Füh­rungs­po­si­ti­on des Cap­tains zu sehen sein wird, son­dern den Rang eines Lieu­tanant Com­man­der inne hat. Der Per­pek­ti­ven­wech­sel, der hier in eine neue Rich­tung geht, bie­tet somit ein wei­te­res, brei­tes Spek­trum an inter­es­san­ten Details, die den Zuschau­er in den Bann zie­hen wer­den. Laut Bryan Ful­ler wird sie eine sehr »sen­si­ble Hel­din« sein, die erst ein­mal mit sich und der Gala­xis ins Rei­ne kom­men muss.
Des­wei­te­ren wird es ins­ge­samt 7 Haupt­cha­rak­te­re geben: eine Admi­ra­lin, einen Admi­ral, ein männ­li­cher Klin­go­ner mit der Posi­ti­on eines Cap­tains, ein Bera­ter, ein bri­ti­scher Arzt, eine offen leben­de homo­se­xu­ell aus­ge­präg­te Figur und unse­re weib­li­chen Lieu­tanant Com­man­der.
Eben­falls will man am eigent­li­chen »Star Trek«-Gedanken fest­hal­ten und frem­de Kul­tu­ren und Spe­zi­es mit­ein­an­der ver­knüp­fen. Wir wer­den also neue Spe­zi­es und neue Pla­ne­ten sehen. Eine der neu­en Spe­zi­es soll den Namen »Saru« tra­gen.
Die Time­li­ne wur­de eben­falls noch ein­mal auf­ge­grif­fen. Bekannt wur­de nun, dass die Serie etwas 10 Jah­re vor Cpt. Kirks fünf­jäh­ri­ger Mis­si­on spie­len soll­te. Bryan Ful­ler sag­te dazu Fol­gen­des: »Es gibt einen Zwi­schen­fall in der »Star-Trek«-Historie, in der Geschich­te der Ster­nen­flot­te, über den schon gere­det wur­de, der aller­dings nie wirk­lich erschlos­sen wur­de. Die­se Geschich­te wer­den wir durch die Augen eines weib­li­chen Cha­rak­ters erkun­den. Die­ser Cha­rak­ter ist auf einer Rei­se, die ihm bei­brin­gen wird, mit ande­ren in der Gala­xie aus­zu­kom­men.“

Las­sen wir uns mal über­ra­schen, bis 2017 dau­ert es ja auch nicht mehr all­zu lan­ge!